„City Lights“

„City Lights“

Im QUARTIER-Tanzprojekt „City-Lights“ haben sich zwölf Kinder zwischen 6-10 Jahren auf die Suche nach getanzten Bildern und Geschichten zum Thema Licht gemacht. Licht finden sie bei Lightshows am Nachthimmel und in den Weiten des Universums. Aber auch in den Tiefen des Ozeans, dem Reich ewiger Finsternis, verzaubern Meerestiere mit ihren Lichtspielen.
Nachdem die jungen Künstler*innen bereits erste Choreografien und theatrale Bilder im Rahmen einer Zwischenpräsentation im Olbers-Planetarium gezeigt haben, erforschen sie nun den Bühnenraum der Schwankhalle. Im Spiel mit Verfolgern, Musik und Videoprojektionen zeigen sie Momente, bei denen sie im Rampenlicht der Scheinwerfer stehen. Der Verfolger sendet dabei einen punktgenauen Lichtkegel aus, der nur einen Ausschnitt einer Situation erleuchten soll. Die Kinder zeigen jedoch nicht nur die hellen Momente des Lebens, sondern auch Momente, bei denen man vielleicht gerne unsichtbar wäre, Momente, in denen man sich lieber im schützenden Schatten versteckt. Und wenn alle Scheinwerfer ausgehen und es ganz dunkel wird, dann gibt es doch noch ein Licht, das immer leuchtet. Ein Licht in jedem Einzelnen von uns …

Ein Kooperationsprojekt von SOS Kinderdorf e.V,  Olbers-Planetarium, Schwankhalle und der Grundschule an der Karl-Lerbs-Straße

Laufzeit: 08/2018 – 07/2019; Präsentation: 02.06.2019, Schwankhalle Bremen

www.quartier-bremen.de

Foto (c): Benjamin Eichler