ziele und aufgaben

 

Ziel von Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e.V. ist es, allen gesellschaftlichen Gruppen Zugang zum Tanz als individuelle Ausdrucks- und zeitgenössische Kunstform zu ermöglichen und ihn als selbstverständlichen Bestandteil kultureller Bildung in die Kultur- und Bildungslandschaft einzubinden.
Im Fokus der Arbeit von Aktion Tanz steht die Qualitätsentwicklung und –Sicherung der Vermittlung von Tanzkunst mit dem Fokus auf Diversität, Inklusion und Partizipation.

Den Tanz als Kunstform weiter zu stärken und in der Gesellschaft zu verankern, ist seine zentrale Aufgabe. Er unterstützt Akteur*innen, die sich für die Tanzkunst einsetzen und zivilgesellschaftliches Engagement zeigen. Dabei konzentriert sich die Arbeit nicht (mehr) ausschließlich auf den Bereich Schule und Kinder und Jugendliche, denn das Spektrum des Betätigungsfeldes hat sich deutlich erweitert: Tanzvermittlungsprojekte finden schon seit einigen Jahren mehr und mehr an Kindertagesstätten, Jugendeinrichtungen, Seniorenheimen, kulturellen Bildungsstätten und in diversen anderen – auch generationsübergreifenden – Kontexten statt.
Umgesetzt wird dieses Ziel durch

• Qualitätssicherung von Tanzangeboten sowie in der Aus- und Weiterbildung der Choreograf*innen, Tänzer*innen und Tanzpädagog*innen
• Fort- und Weiterbildung von Akteur*innen in unterschiedlichen Formaten (fortlaufende fachliche Begleitung, regionale Fachtage, regelmäßige Symposien)
• Dialog mit anderen Kunstsparten sowie Bildungseinrichtungen
• Impulse geben, um wissenschaftlichen Fragen voran zu treiben, insbesondere im Hinblick auf Evaluation und Wirkungsforschung von Tanz in Bildungseinrichtungen
• Beobachtung der bildungspolitischen Bedingungen für Tanz in den Bundesländern und politischer Vermittlungsarbeit
• bundesweite Vernetzung von Tanz-Projekten und gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit
• Vernetzung zwischen der künstlerischen, wissenschaftlichen und bildungsorientierten Tanzszene
• Beschaffung von Mitteln zwecks Weitergabe an Dritte zur Verwirklichung der vorgenannten Ziele und Aufgaben
• konzeptionelle Weiterentwicklung von Modellen und Projektformaten