Inklusion (AT)

Inklusion beschreibt die Partizipation eines jeden Menschen, ungeachtet seiner Herkunft, Leistungsfähigkeit, Religionszugehörigkeit, Geschlechtsidentität, seines Alters […] an Kultur, Bildung und Gesellschaft.  

Im Arbeitsfeld Tanz und Inklusion von Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e.V., liegt der Hauptfokus zunächst auf der Inklusion motorischer, sensorischer, kognitiver und psychischer Diversitäten im Feld des zeitgenössischen Tanzes.  

Ziel einer jeden Diskussion um Tanz in inklusiven Zusammenhängen ist es, den Begriff wie die Erwähnung überflüssig zu machen. Solange Begriffe für ein gleichberechtigtes Miteinander genutzt werden müssen und darüber gesprochen werden muss, befinden wir uns noch auf dem Weg hin zu einer gelebten Gleichberechtigung und der Möglichkeit der gleichen Beteiligung im und am kulturellen Leben aller Menschen. 

Vor diesem Hintergrund macht es sich Aktion Tanz zur Aufgabe, inhaltlich und praktisch progressiv Sensibilisierungen, Expertisen, Methoden, Qualifizierungen etc. mit zu entwickeln, die den zeitgenössischen Tanz in der Produktion und Rezeption als inklusives Phänomen etablieren können. Die AG „Tanz und Inklusion“  hat mit dem oben benannten Fokus Inhalte, Methoden und Strukturen für dieses Vorhaben entwickelt und ein Positionspapier erstellt, das als Grundlage für die weitere Arbeit dient.