„Bundesverband Tanz in Schulen+“ wird „Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft“

„Bundesverband Tanz in Schulen+“ wird „Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft“

Der Bundesverband weitet sein Aufgabenfeld auf partizipative zeitgenössische Tanzangebote für alle gesellschaftlichen Gruppen aus und trägt damit gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung, in denen Themen wie Diversität und Partizipation immer wichtiger werden.

 

Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e.V.: Das Feld des partizipativen Tanzes bzw. des community dance hat sich seit einigen Jahren in Deutschland ausgeweitet und bezieht die unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen in die tanzkünstlerischen Arbeiten ein. Einige unserer Mitglieder sind Pioniere dieser Entwicklungen und im Bereich des partizipativen Tanzes jenseits der Zielgruppe „Kinder und Jugendliche“ aktiv. Ihre vielfältigen Expertisen beziehen sich unter anderem auf Bereiche wie Tanz im Alter, in der intergenerationalen Arbeit, in der Arbeit im Kontext von Flucht und Migration als auch in der Entwicklung von Formaten, die das Publikum als Ko-kreator einbeziehen. Diese Arbeiten leisten damit sowohl einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt als auch zur Entwicklung der Tanzkunst. Diese Aktivitäten werden von nun an durch Aktion Tanz – Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e.V. vertreten und repräsentiert. Die am 25. Mai 2019 erweiterte Satzung und die durch die Mitgliederversammlung beschlossene Umbenennung des Verbandes formuliert diese thematische Öffnung.

 

Tanz in Schulen, Tanz mit Kindern und Tanz mit Jugendlichen als auch der Bereich der Kulturellen Bildung bleiben Kernbeschäftigungen des Verbandes und bilden eine Hauptsäule seines Selbstverständnisses. „Diversität/Inklusion“ und „Tanz in ländlichen Räumen“ bilden Themenschwerpunkte des Verbandes in diesem und den kommenden Jahren.