Tanzdramaturgie für Tanzproduktionen von/mit Kindern und Jugendlichen – Qualifizierung

Tanzdramaturgie für Tanzproduktionen von/mit Kindern und Jugendlichen – Qualifizierung

Tanzprojekte und Präsentationen zu entwickeln, ist ein integraler Bestandteil der tanzvermittelnden Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Neben guten Ideen, Offenheit und Lust auf neue choreografische Wege sind tanzdramaturgische Kenntnisse gefragt, um zentrale Fragen, die im Erarbeitungsprozesse auftauchen, künstlerisch zu nutzen.
Diese Fragen beziehen sich sowohl auf die künstlerische Praxis als auch auf das gemeinsame Erarbeiten eines Projektes:

Welche Zeichen und Deutungen verbergen sich hinter dem Bewegungsmaterial?
Wie geht man dabei mit der Definition der eigenen künstlerischen Absicht um?
Wie übersetzt man die künstlerischen Ideen von Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen?
Wie findet man gute Formen der Zusammenarbeit?

Die dreiwöchige Weiterbildung, die vom Bundesverband Tanz in Schulen+ und der Akademie der Kulturellen Bildung entwickelt wurde, unterstützt Sie dabei,

  • tanzdramaturgische Perspektiven einzunehmen, um künstlerische Potentiale zu fördern
  • spezifische Settings von Tanzproduktionen von/mit Kindern und Jugendlichen kreativ zu nutzen
  • heterogene Interessen und Vorstellungen zusammenzuführen

Im ersten Modul setzen sich die Teilnehmer*innen im Rahmen des Tanztreffens der Jugend/ Berlin mit aktuellen Tanzproduktionen von und mit Jugendlichen auseinander, im zweiten und dritten Modul werden die Besonderheiten der Produktionsbedingungen von Tanzproduktionen mit/von Kindern und Jugendlichen beleuchtet und individuelle Projektideen der Teilnehmer*innen praktisch erprobt.

Leitung: Martina Kessel (Projektleitung ChanceTanz), Fabian Chyle (Fachbereichsleitung Tanz/ Akademie der Kulturellen Bildung)

 

Tanzdramturgie Flyer

Information und Anmeldung:
Akademie der Kulturellen Bildung
Küppelstein 34
42857 Remscheid
T (02191) 794-211

www.kulturellebildung.de